"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Dienstag, 31. Dezember 2013

[Meine persönliche Challenge] Lese-Challenge 01.01.2014 bis 31.12.2014 - Kampf dem SuB

Ich wollte im Jahre 2014 gerne an einer Challenge teilnehmen, aber keine hat zu 100 % zu meinem SuB gepasst. Deshalb habe ich mir (z. T. aus anderen Challenges) eine eigene Challenge erstellt, die auf meinen SuB zugeschnitten ist:



Lies...

1 ... ein Buch, das über 400 Seiten hat
2 ... den Folgeband einer Reihe/Trilogie
3 ... ein Buch, dessen Autor ein S im Namen hat
4 ... ein Buch mit 14 Buchstaben im Titel/Namen des Autoren
5 ... ein Buch mit L und C im Titel/Namen des Autoren
6 ... ein Buch aus einem Deiner Lieblings-Genre (Thriller)
7 ... ein Buch aus einem Genre, das Du nicht so oft liest (Frauen-/Liebesroman)
8 ... alle Geschichten aus Reader's Digest Auswahlbücher mit über 200 Seiten (0/5 Bücher)
9 ... das Buch eines Autoren, der aus Frankreich stammt
10 ... ein Buch mit Mensch(en) auf dem Cover
11 ... ein Buch, bei dem ein Tier eine Rolle spielt
12 ... einen Erlebnisbericht/eine Biographie
13 ... insgesamt 114 Bücher
14 max. 4 Neuzugänge im Monat sind erlaubt! (gekauft oder geschenkt), leihen ist erlaubt




Ferner werde ich jeden Monat eine Liste mit 14 Büchern vom SuB erstellen, aus denen so viele wie möglich im Folgemonat gelesen werden sollen. Na dann...Kampf dem SuB!

In der Lesestatistik für jeden Monat werde ich die Leseliste für den nächsten Monat einbinden und dabei markieren, welche Bücher ich für die Challenge ausgewählt habe.




Die Bücher:
1 "Das Labyrinth erwacht" von Rainer Wekwerth
2
3 "Der Bettler" von Andreas Karkavitsas
4 "Seidman und Sohn" von Elick Moll
5 "Die Dachse von Summercombe" von Ewan Clarkson
6 "Der Nachtwandler" von Sebastian Fitzek
7 "Die Zähmung" von Jude Deveraux
9 "Kabluna" von Gontran de Poncins
10 "Heidi" von Johanna Spyri
11 "Im Herzen des Tals" von Nigel Hinton
12 "Mein Leben mit Martin Luther King" von Coretta Scott King
13

Montag, 30. Dezember 2013

[Buchrezension] "Das Geheimnis der Hebamme" von Sabine Ebert



- Knaur Taschenbuch Verlag
- 2006 erschienen
- Originalsprache: Deutsch
- 643 Seiten
- 1. Band einer fünfteiligen Reihe
- ISBN: 978-3-426-63412-7
- Preis: 8,95 €




Der erste Satz"Mach schon, prügle sie, bis sie Gehorsam gelernt hat", forderte Ludolf wutschnaubend seinen älteren Begleiter auf."

Autor
Sabine Ebert wurde in Aschersleben geboren und wuchs in Berlin auf. Nach ihrem Studium arbeitete sie als freie Journalistin. Sie arbeitet in Freiberg - dort, wo auch ihr erster Roman spielt.

Inhalt und Schreibstil
Die junge Hebamme Marthe muss fliehen. Burgherr Wulfharts Sohn wurde tot geboren. Als Strafe möchte er Marthe Hände und Füße abschlagen lassen.
Marthe schließt sich auf ihrer Flucht einer Gruppe Siedler an, die sich auf den Weg nach Sachsen gemacht haben, um sich dort ein neues, freies Leben aufzubauen.
 
"Das Geheimnis der Hebamme" ist ein historischer Roman, der dem Leser jene Zeit bildhaft nahe bringt. Die Sprache ist dem "rauhen Ton" der damaligen Zeit angepasst, so dass man sich ein gutes Bild von ihr machen kann.
Ein Personenverzeichnis zu Beginn erleichtert den Einstieg in die Geschichte. Die Autorin verwendet Begriffe aus der damaligen Zeit, die in einem Glossar am Ende erklärt sind, was das Lesen ebenfalls erleichtert. Die Begriffe kommen zudem häufiger vor, so dass sie mit der Zeit selbstverständlich werden. Somit kann man die "Vokabeln des Mittelalters" ganz nebenbei lernen.
 
Meinung
Ich habe schon mehrere Bücher über Hebammen im Mittelalter gelesen, aber keines war bisher so gut wie "Das Geheimnis der Hebamme" von Sabine Ebert. Ihr Schreibstil hat mich gefesselt, so dass ich inzwischen nach dem ersten Band auch die beiden nächsten der insgesamt fünfteiligen Reihe gelesen habe.
Ferner spielen die Bücher in Sachsen, so dass es für mich sehr interessant ist, etwas über meine Heimat in der damaligen Zeit zu erfahren. Sabine Ebert fängt nicht einfach an, zu schreiben, sondern recherchiert sehr sorgfältig und das merkt man als Leser.
Die beiden letzten Bände der Reihe werde ich auf jeden Fall auch noch lesen, da ich gerne wissen würde, wie Marthes Leben weitergeht. Es ist ein gelungener Auftakt der historischen Hebammen-Saga, so dass es fünf Herzen von mir bekommen hat.
 
Bewertung
♥♥♥♥♥

[Buchrezension] "Der Schatten des Windes" von Carlos Ruiz Zafón

Quelle: Amazon.de


- Suhrkamp Verlag
- Sprache: Deutsch
- 2001 erschienen
- 562 Seiten
- 1. Teil einer Reihe
- ISBN: 978-3-518-45800-6




Der erste Satz
"Ich erinnere mich noch genau an den Morgen, an dem mich mein Vater zum ersten Mal zum Friedhof der vergessenen Bücher mitnahm."

Autoren
Carlos Ruiz Zafón, geboren 1964, wuchs in Barcelona auf. Zunächst arbeitete er in einer Werbeagentur, bevor er mit dem Schreiben begann. Später zog er nach Los Angeles.

Inhalt und Schreibstil
Daniel Sempere wird von seinem Vater zum "Friedhof der vergessenen Bücher" gebracht, wo er sich ein Buch aussuchen darf. Er entscheidet sich für "Der Schatten des Windes" von Julián Carax. Das Buch lässt ihn nicht mehr los und er beginnt mit der Suche nach dem Autoren...

Meinung
Es handelt sich um einen Roman, der mich fesseln konnte. Teilweise war es so spannend, dass ich einfach immer weiterlesen musste. Mir hat die Handlung sehr gut gefallen und ich konnte mich gut in Daniel hineinversetzen, da aus seiner Sicht die Ereignisse geschildert werden. Insgesamt ist es ein Buch, das mich überzeugen konnte, deshalb bekommt es vier Herzen von mir.  
 
Bewertung
♥♥♥♥

Sonntag, 29. Dezember 2013

[Lesemarathon] 28.12.2013

Nach der Lesenacht vom 27. auf den 28.12.2013 hatte ich aufgrund eines Videos von Winterkindlein entschieden, am 28.12.2013 innerhalb eines kleinen Lesemarathons in "Eine Nacht mit Oscar" von Amanda Goldberg und Ruthanna Hopper weiterzulesen.
So begann ich um ca. 11:15 Uhr auf Seite 126 von 381. Um 22:30 Uhr legte ich das Buch schließlich aus der Hand. Ich war immerhin bis Seite 335 von 381 gekommen, las also insgesamt 209 Seiten. Beenden konnte ich das Buch schließlich am Vormittag des 29.12.2013.
Selbstverständlich habe ich nicht die ganze Zeit durchgelesen, sondern viele kleine Pausen gemacht. Insgesamt war es recht erfolgreich, da ich im Zuge des Lesemarathons somit noch ein Buch vom Stapel meiner ungelesenen Bücher weglesen konnte, das schon eine Weile "herumSuBte".

[Buchrezension] "Eine Nacht mit Oscar" von Amanda Goldberg & Ruthanna Hopper


Quelle: Amazon.de


- Verlag: Blanvalet Verlag
- Sprache: Deutsch
- erschienen: 2009
- Preis: 8,95 €
- 381 Seiten
- ISBN-10: 344237264X
- ISBN-13: 978-3442372645




Der erste Satz"Paulie! Blanca! Lola! Christopher! Hierher! Wir brauchen ein Foto der ganzen Familie Santisi!", brüllen uns die Paparazzi zu, und wir stürzen uns ins Blitzlichtgewitter."

Autoren
Amanda Goldberg arbeitete als Schauspielerin und Model. Inzwischen ist sie die Geschäftsführerin der Produktionsfirma ihres Vaters Leonard Goldberg.
Ruthanna Khalighi Hopper ist Produzentin und arbeitete ebenfalls als Schauspielerin.
Beide Autorinnen leben und arbeiten in Hollywood.

Inhalt und Schreibstil
Lola Santisi, Tochter eines Regisseurs, hat eine Schwäche für Schauspieler und hat die "Karriere-Defizit-Krankheit". Beides versucht sie zu überwinden und für Julian, ihren schwulen Freund und Designer, eine Schauspielerin zu finden, die bereit ist, sein Kleid bei der nahenden Oscar-Verleihung zu tragen. Das ist gar nicht so einfach, da es bis zur Oscar-Verleihung nur noch eine Woche hin ist. Wird sie es rechtzeitig schaffen? Und wer bekommt die begehrte Auszeichnung?
Die Kapitel des Buches sind jeweils mit einem Wochentag vor der Oscar-Verleihung bezeichnet und führen den Leser somit erst am Ende zum Höhepunkt des Buches.

Meinung
Das Buch ist sehr unterhaltsam, so dass ich oft schmunzeln musste. Richtig zum Lachen bringen konnte es mich allerdings nicht. Die Geschichte ist ganz amüsant, mir fehlte aber ein bisschen Tiefgang. Es ist keineswegs schlecht geschrieben, manche Szenen sind aber dann doch etwas übertrieben dargestellt. Insgesamt eine schöne Lektüre für zwischendurch.
 
Bewertung
♥♥♥

Samstag, 28. Dezember 2013

[Neuzugänge] 24. und 25.12.2013

Diese fünf wundervollen Bücher habe ich zu Weihnachten geschenkt bekommen. Das Lesejahr 2014 kann kommen :-)

Freitag, 27. Dezember 2013

[LESENACHT] 27.12.2013, 19:00 Uhr bis 28.12.2013, 2:00 Uhr

An dieser von Jenny (GirlWithTheBooks) ins Leben gerufenen Lesenacht nehme ich gerne teil, um zum Ende des Jahres noch ein paar Seiten von meinem SuB zu bekommen. Was ich lese, werde ich entscheiden, sobald es los geht. Um tatsächlich zum Lesen zu kommen, werde ich voraussichtlich nur die Fragen und Antworten pro Stunde posten.

Viel Spaß an alle, die mitlesen!

1. Aufgabe ~ 19:00 Uhr
Mit welchem Buch startest du in die Lesenacht, und fängst du es neu an oder liest du weiter?
Ich beginne mit "Eine Nacht mit Oscar" von Amanda Goldberg und Ruthanna Hopper. Das Buch habe ich heute begonnen und ich starte die Lesenacht auf Seite 14. Na dann mal los!

2. Aufgabe ~ 20:00 Uhr
Wo spielt deine Geschichte (Ort) ?
Das Buch spielt in Hollywood.

3. Aufgabe ~ 21:00 Uhr
Beschreibe dein derzeitiges Buch mit 4 Sätzen (Bitte dazu schreiben welches Buch es ist)
"Eine Nacht mit Oscar" von Amanda Goldberg und Ruthanna Hopper:
unterhaltsam, lustig, moderne Wortwahl

4. Aufgabe ~ 22:00 Uhr
Machst du dir während des Lesens Notizen oder klebst dir Markierungen ins Buch ?
Ich schreibe mir nur die Seitenzahlen mit besonderen Zitaten auf.

5. Aufgabe ~ 23:00 Uhr
Kommen wir zum gemütlichen Teil! Wo habt ihr euch eingekuschelt, so ganz alleine oder nascht ihr nebenbei?
Ich habe es mir auf dem Sofa mit KiBa, Schokolade und guter Musik gemütlich gemacht.

7. Aufgabe 01:00 Uhr
Teile uns den ersten Satz von Seite 100 mit.
"Dies ist dein Lebenstraum."

8. Aufgabe 02:00 Uhr
Seid ihr zu frieden mit eurem Ergebnis? Wie viele Bücher hast du geschafft, und wie viele Seiten waren es insgesamt? Kannst du uns dein Buch weiterempfehlen?
Bis 2:00 Uhr habe ich nicht gelesen, wollte die Aufgaben aber nicht unvollständig lassen. Ca. Mitternacht hat mich dann doch die Müdigkeit überfallen. Aber es war sehr schön, gleichzeitig mit so vielen Menschen zu lesen (mind. 87 laut der Facebook-Veranstaltung).
Abends lese ich meist langsamer, so sind es 112 Seiten geworden. Damit bin ich aber zufrieden, denn ohne die Lesenacht hätte ich dieses Buch wohl erst viel später von meinem SuB genommen. Ich las in "Eine Nacht mit Oscar" von Amanda Goldberg und Ruthanna Hopper. Bis jetzt ist es eine unterhaltsame Geschichte mit einer Protagonistin, die mir sympathisch ist.
Insgesamt war es eine erfolgreiche Lesenacht, denn was wirklich zählt, ist doch, dass viele Menschen gleichzeitig gelesen und ihrem SuB zum Jahresende noch einmal den Kampf angesagt haben.

Dienstag, 10. Dezember 2013

[TAG] Weihnachten

1. Wann beginnst Du zu dekorieren und wie viel?
Ich beginne kurz vor dem ersten Advent mit der Dekoration. Es sollte nicht überladen wirken, daher mag ich es dezent :-).

2. Wann kaufst Du Geschenke?
Sobald ich eine Idee habe, versuche ich, sie umzusetzen - meist im September. Ich bin lieber auf der sicheren Seite. :-)

3. Gekauftes oder Selbstgemachtes?
Gerne selbstgemacht, aber das kommt drauf an - alles kann man ja nicht selbst machen.

4. Gibt es bei Dir ein bestimmtes Essen zu Weihnachten?
Mittag Gans/Ente und am Abend Kartoffelsalat

5. Hörst Du bestimmte Musik zu Weihnachten?
Weihnachtslieder

6. Laufen bei Dir zu Weihnachten bestimmte Filme im Fernsehen wie z. B. "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"?
Nein, ich gucke das, auf das ich gerade Lust habe.

7. Liest Du Bücher zum Thema Weihnachten in dieser Zeit?
Nicht unbedingt.

8. Besuchst Du den Weihnachtsmarkt (in Deiner Nähe)?
Ja, aber nur ein paar Mal, da er meist ziemlich überfüllt ist.

9. Hast Du weihnachtliche Rituale?
Ich feiere mit meiner Familie zusammen.

10. Was ist das Wichtigste für Dich zu Weihnachten?
Besinnlichkeit und gemütliches Beisammensein.

[Die Fragen zu diesem TAG habe ich selbst zusammen gestellt.]

Wie immer tagge ich alle, die Lust haben. :-)

Sonntag, 8. Dezember 2013

[Buchrezension] "Splitter" von Sebastian Fitzek



Quelle: Amazon.de



- Verlag: Knaur Taschenbuch Verlag
- Sprache: Deutsch
- erschienen: 2009
 - 364Seiten
- Preis: 9,99 €
- ISBN: 978-3-426-50372-0




Der erste Satz
"Was denkst Du?"

Autor
Sebastian Fitzek wurde 1971 in Berlin geboren. Er ist der deutsche Star des Psychothrillers, dessen Werke auch in England und den USA erscheinen.

Inhalt und Schreibstil
Marc Lucas möchte seine negativen Erinnerungen loswerden. Dazu nimmt er Kontakt zu einer Klinik auf, die verspricht, sämtliche Erinnerungen löschen zu können. Plötzlich gerät sein Leben völlig aus den Fugen. Doch welche der Situationen und Erlebnisse sind Realität und welche nicht?

Meinung
Es ist ein sehr spannendes Buch, bei dem ich die ganze Zeit dachte "Echt jetzt?". Sebastian Fitzek ist es gut gelungen, immer wieder neue Wendungen und Situationen herbeizuführen, die nicht ins Gesamtgeschehen zu passen scheinen und doch Wirklichkeit sind - oder doch nicht? Erst am Ende wird alles aufgeklärt. Bis dahin bleibt es unheimlich spannend und ich habe mit Marc Lucas mitgelitten, weil ich nie wusste, ob er das gerade wirklich erlebt hat oder nicht...
Neben der Geschichte an sich hat mir das Cover mit dem Verband richtig gut gefallen. Ein sehr empfehlenswertes Buch, daher verdient es fünf Herzen.
 
Bewertung
♥♥♥♥♥

Dienstag, 3. Dezember 2013

[Lesestatistik] November 2013

November
1. Wilder Lorbeer - Juliana von Stockhausen (136 Seiten)
2. Piratenkurs - Rudolf Braunburg (126 Seiten)
3. Der rote Wolf - Morris L. West (131 Seiten)
4. Leise, er könnte Dich hören - Sumner Locke Elliott (176 Seiten)
5. Die Farm in den Bergen - Ernest Raymond (134 Seiten)
6. Der Salamander - Morris West (187 Seiten)
7. Die alten Lieder sind verklungen - Hal Borland (102 Seiten)
8. Morgen der Liebe - Betty Smith (116 Seiten)
9. Die Findelkatze - Barbara Jefferis (66 Seiten)
10. Geh auf den Markt - A. J. Cronin (132 Seiten)
11. Das Feuerschiff - Siegfried Lenz (74 Seiten)
12. Nackt bin ich geboren - David Weiss (208 Seiten)
13. Gestern noch im Flügelkleide - Willard Temple (97 Seiten)
14. Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele - Suzanne Collins (414 Seiten) 5/5
15. Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe - Suzanne Collins (430 Seiten) 5/5
16. Die Tribute von Panem - Flammender Zorn - Suzanne Collins (427 Seiten) 4/5

 3956 Seiten gelesen
 Ø 131,87 Seiten pro Tag gelesen
 16 Bücher gelesen
 3 Neuzugänge
 SuB Ende des Monats: 134 Bücher

Dienstag, 26. November 2013

[TAG] Tee

1. Wie trinkst Du Deinen Tee am liebsten?
Mit wenig Zucker

2. Was sind Deine Lieblingssorten?
Brombeer-Himbeer

3. Welche Sorten magst Du nicht?
Schwarzen Tee

4. Lieber Teemischungen oder Teebeutel?
Ganz egal

5. Wann trinkst Du Tee/ zu welchen Gelegenheiten?
Zu Hause, auf Arbeit, beim Lesen,...

6. Wie und wann hast Du das Teetrinken für Dich entdeckt?
Da ich keinen Kaffee mag, ist Tee eine gute Alternative.

7. Wie bewahrst Du Deinen Tee auf?
Im Schrank in der Originalverpackung

8. Wo kaufst Du Deinen Tee?
Im Supermarkt oder im Teeladen meines Vertrauens

9. Wie sieht Deine Lieblingsteetasse aus?
Ich mag Diddl-Tassen und bunte Tassen

10. Wie viele verschiedene Sorten hast Du?
Im Moment neun

Montag, 25. November 2013

[Buchrezension] Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele von Suzanne Collins

Quelle: Amazon.de


- Verlag: Oetinger Taschenbuch Verlag
- Sprache: Deutsch
- erschienen: 2009
- 1. Band einer Trilogie
- 414 Seiten
- Preis: 9,99 €
- ISBN: 978-3-8415-0134-9




Der erste Satz
Als ich aufwache, ist die andere Seite des Bettes kalt.

Autor
Suzanne Collins wurde 1962 geboren. Sie schreibt Kinderbücher und für das amerikanische Kinderfernsehen. "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele" wurde mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Inhalt und Schreibstil
Die 16-Jährige Katniss lebt mit ihrer kleinen Schwester und ihrer Mutter in Panem, einem Land, das in zwölf Distrikte gegliedert ist. Einmal im Jahr finden die so genannten Hungerspiele statt, bei denen aus jedem Distrikt eine weibliche und eine männliche Person, also insgesamt 24 Menschen gegeneinander antreten.
"Die Regeln der Hungerspiele sind einfach. Zur Strafe für den Aufstand muss jeder der zwölf Distrikte ein Mädchen und einen Jungen für die Teilnahme stellen, die sogenannten Tribute. Diese vierundzwanzig Tribute werden in einer riesigen Freilichtarena eingesperrt, bei der es sich um jede Art von Gelände handeln kann, von glühender Wüste bis zu eisiger Ödnis. Über mehrere Wochen hinweg müssen die Konkurrenten einander bis auf den Tod bekämpfen. Der Tribut, der als letzter übrig bleibt, hat gewonnen."
 Mögen die tödlichen Spiele beginnen...

Meinung
Sobald ich mit dem Buch begonnen hatte, konnte ich es auch schon nicht mehr aus der Hand legen. Der Autorin gelingt es unheimlich gut, Spannung aufzubauen. Zunächst wollte ich unbedingt, dass die Spiele bald beginnen mögen, andererseits hoffte ich, dass es nie soweit sein würde, damit niemand verletzt würde. Das Buch ist aus der Sicht Katniss' geschrieben und ich habe die ganze Zeit mit ihr mitgefühlt und gelitten.
Kaum hatten die Spiele begonnen,  war ich auch schon von ihnen in Bann gezogen. Der Schreibstil ist sehr schön und man will immer wissen, wie es weiter geht, da auch viele Kapitel eine Situation nicht abschließen, sondern offen enden. So hatte ich das Buch auch tatsächlich in fast einem Tag durchgelesen, weil ich es nicht mehr weglegen konnte.
Während des Lesens schwankte ich zwischen vier und fünf Herzen, aber vier wären dem Buch und dem spannenden Schreibstil einfach nicht gerecht geworden. Auf jeden Fall ist es ein gelungener Auftakt der Trilogie, da ich nun den zweiten Band am liebsten sofort beginnen würde. Ich bin sehr gespannt, wie es weiter- und ausgeht.

Bewertung
♥♥♥♥♥

Sonntag, 24. November 2013

[Neuzugänge] vom 23.11.2013

Diese drei Schätze sind als Neuzugänge bei mir eingezogen: "Die Tribute von Panem" von Suzanne Collins. Ich bin so glücklich, weil ich sie mir endlich ausleihen konnte...

...und musste natürlich gleich mit dem Lesen beginnen :-)

Samstag, 23. November 2013

[Buchrezension] "Trag immer 'ne saubere Unterhose" von Marc Gellman

Quelle: Amazon.de



- Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag
- Sprache: Deutsch
- 1997 erschienen
- 143 Seiten
- ISBN: 3-596-80454-x
- Preis: 6,00 €




Der erste Satz
"Anlass für mich, dieses Buch zu schreiben, war eigentlich der scheußliche Bohneneintopf meiner Mutter."

Autor
Marc Gellman ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist Rabbiner in einer Synagoge auf Long Island. Er ist Doktor der Philosophie und unterrichtet am College.

Inhalt und Schreibstil
Der gesamte Titel des Buches lautet "Trag immer 'ne saubere Unterhose! ... und 31 weitere Möglichkeiten, wie deine Eltern dir sagen: "Ich hab dich lieb!"" Jedes der Kapitel beinhaltet eine dieser Möglichkeiten. Es sind Aufforderungen, die jedes Kind von seinen Eltern im Laufe der Kindheit/Jugend mit auf den Weg bekommt. Einige Beispiele: "Iss dein Gemüse", "Bring den Müll raus" oder "Sprich nicht mit vollem Mund".
Der Ich-Erzähler spricht das Kind im Leser an. Illustrationen untermalen dabei den Text. Es handelt sich um kurze Episoden zu DER LISTE - jener Liste voller Vorschriften, die alle Eltern ihren Kindern für ein besseres Miteinander mitgeben.
Zur Veranschaulichung des Schreibstils zitiere ich wie folgt einen kurzen Absatz:
"Eines der ungelösten Rätsel des Lebens ist, warum all das Zeug, das so teuflisch gut schmeckt, schlecht für einen ist, und warum die Sachen, die so wahnsinnig gesund sind, so schmecken, dass man sie kaum herunterbekommt. Aber so ist es leider nun mal - und genau deshalb gibt es bei dir zu Hause regelmäßig Probleme, sobald es ums Essen geht."
Meinung
Das Buch hat auf jeden Fall fünf Herzen verdient, weil die enthaltenen und erklärten Vorschriften wirklich jeden betreffen und sich wohl jeder damit identifizieren kann. So kamen auch mir beim Lesen dieses Buches viele Dinge bekannt vor und ich musste oft schmunzeln. Das Buch hat eine schöne Aufmachung durch die zahlreichen Illustrationen. Es ist unterhaltsam, regt aber auch zum Nachdenken an. Jede Vorschrift wird in eine Art "Gebot" umgewandelt, das die tiefere Bedeutung der Ermahnung der Eltern darstellt. So bedeutet "Iss dein Gemüse" beispielsweise: "Was du willst, ist nicht immer das, was du auch tatsächlich brauchst."

Bewertung
♥♥♥♥♥

Freitag, 22. November 2013

[Buchrezension] "Der brave Schüler Ottokar"/"Ottokar, das Früchtchen" von Ottokar Domma

Quelle: Amazon.de





- Verlag: Eulenspiegel Verlag
- Sprache: Deutsch
- erschienen: 1972
- 361 Seiten






Der erste Satz
"In der Frühzeit meines Lebens habe ich mich öfter wegen meines Vornamens geärgert."/"Bevor ein neues Jahr anfängt, versprechen alle Erwachsenen gegenseitig, wie sie sich alles Schlechte abgewöhnen und bessern wollen."

Autor
Ottokar Domma ist ein Pseudonym für Ottokar Häuser. Er war Lehrer und Schulleiter. Domma schrieb für die Zeitschrift "Eulenspiegel" und verfasste Texte für das Kabarett.

Inhalt und Schreibstil
Dieses Buch beinhaltet zwei Bände in einem: "Der brave Schüler Ottokar" und "Ottokar, das Früchtchen". Beide sind in Kapitel unterteilt, wobei der zweite Band nochmals in die Monate unterteilt ist. Es sind Illustrationen von Karl Schrader vorhanden.

Satirisch erzählt werden aus der Perspektive des zwölfjährigen Ottokar Alltagsgeschichten rund um Schule und Freizeit in der DDR. Dabei werden zunächst die Figuren ausführlich vorgestellt. Thematisiert wird alles, was den Jungen Ottokar beschäftigt: Ferien, Hausaufgaben, Schulausflüge uvm.

Zur Veranschaulichung des Schreibstils zitiere ich wie folgt einen kurzen Absatz:
"Das Lügen ist eine unsittliche Eigenschaft, welche man bekämpfen muss. Es gibt verschiedene Lügen: leichte Lügen, mittlere Lügen und schwere Lügen. Die leichten sind am meisten anzutreffen, und man teilt sie ein in Spaßlügen, Liebeslügen, Schamlügen, Rettungslügen und Notlügen. Das muss man an ein paar Beispielen erklären. Wenn wir Knaben am 1. April hinter dem Herrn Burschelmann herschreien, er hat ein Loch, so nennt man das eine Spaßlüge oder auch Aprilscherz, und es setzt keine Strafe. Der Herr Burschelmann brummt nur was Unanständiges zurück, und dann legt er uns meistens selber rein. Oder wenn ein geliebter Mann zu der geliebten Braut spricht, für sie möchte er sonstwohin und noch weiter laufen und Sterne runterholen, so nennt man das eine Liebeslüge. Später lügt ein geliebter Mann nicht mehr so leichtsinnig, weil seine geliebte Frau die Wahrheit kennt und nicht mehr alles glaubt."
Meinung
Der satirische Schreibstil des Buches bzw. der beiden Bände hat mir sehr gut gefallen. Der Autor nutzt eine bildhafte Sprache, so dass ich mir alles gut vorstellen konnte. Auch die Illustrationen passen zu den Alltagsgeschichten. Gut finde ich ferner, dass man etwas lernen kann beim Lesen dieses Buches, da es in der DDR spielt. Somit sind hierfür auch typische Begriffe enthalten wie Pioniere und LPG (Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft). Insgesamt ein sehr gelungenes Werk, bei dem ich volle fünf Herzen vergeben konnte.

Bewertung
♥♥♥♥♥

Donnerstag, 21. November 2013

[Buchrezension] Die drei Fragezeichen

Seit 1968 gibt es diese Jugendbuch-Reihe in Deutschland. Inzwischen umfasst sie mehr als hundert Bände. Die Bücher sind zwar in einer bestimmten Reihenfolge erschienen, dennoch ist es für das Verständnis und die Story unerheblich, mit welchem Band man beginnt.
 
Die drei ???, das sind die Detektive Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews. Sie lösen Fälle aller Art, d. h. sie erforschen Spukhäuser, suchen nach verschwundenen Gegenständen und erleben bei ihren Recherchen allerlei Überraschungen und Abenteuer. Dabei kommt ihnen Erzfeind Skinny Norris immer wieder in die Quere, aber auch manch anderem, dem die drei Detektive begegnen, gefällt es nicht, dass sie sich in die Dinge anderer Leute einmischen und "Unruhe stiften". Doch so leicht lassen sie sich nicht aus der Ruhe bringen, wenn es darum geht, Geheimnisse zu lüften und Gauner zur Strecke zu bringen.

Dienstag, 5. November 2013

[TAG] Seite 44 Satz 3 - Eine Geschichte

Nimm ca. 15 bis 20 Bücher aus dem Regal, schlage Seite 44 auf und schreibe Satz 3 ab. Aus diesen Sätzen bildest Du eine Geschichte.

Hier ist meine Geschichte:

Im Ligusterweg Nummer 4 herrschte Hochspannung.  Stellt Euch vor, sie war heute Nacht in meinem Zimmer und hat das Unterste zuoberst gekehrt... "Na, wie fandet ihr das?" Niemand antwortete. Hatte ich je gedacht, diese Frau wäre nett? Das ist einfach falsch. Stattdessen blickte sie immer wieder verwirrt von einem zum anderen. Diese Menschen sind wie Kinder. Aber ich konnte nirgends ein Kind entdecken. Das war's dann wohl mit meinem guten Tag. Ach was, mir kann nichts mehr passieren. Tom und seine Familie folgten ihm. Draußen hörte ich, wie die Juliana Bock zum Schweine-Sigi sagte, sie hat ihr Heft liegenlassen. "Das weiß man nicht", sagte Thomas.

Hier nun die Auflösung mit Quellen:

Im Ligusterweg Nummer 4 herrschte Hochspannung. - J. K. Rowling: Harry Potter und der Feuerkelch

Stellt Euch vor, sie war heute Nacht in meinem Zimmer und hat das Unterste zuoberst gekehrt... - Marie Louise Fischer: Wenn's im Schwindeln Noten gäbe

"Na, wie fandet ihr das?" - Lucy Daniels: Das große Buch der Tierfreunde

Niemand antwortete. - Jenny Winter: Lissy und ihr Pferd Arcado

Hatte ich je gedacht, diese Frau wäre nett? - Susanne Fröhlich: Frisch gemacht

Das ist einfach falsch. - Sarah Kuttner: Mängelexemplar

Stattdessen blickte sie immer wieder verwirrt von einem zum anderen. - Wolfgang und Heike Hohlbein: Das Buch

Diese Menschen sind wie Kinder. - Barbara Wood: Rote Sonne - Schwarzes Land

Aber ich konnte nirgends ein Kind entdecken. - R. L. Stine: Gänsehaut Schauergeschichten

Das war's dann wohl mit meinem guten Tag. - Stephenie Meyer: Biss zum Morgengrauen

Ach was, mir kann nichts mehr passieren. - George P. Pelecanos: Kein Weg zurück

Tom und seine Familie folgten ihm. - Ken Follett: Die Säulen der Erde

Draußen hörte ich, wie die Juliana Bock zum Schweine-Sigi sagte, sie hat ihr Heft liegenlassen. - Ottokar Domma: Der brave Schüler Ottokar/Ottokar, das Früchtchen

"Das weiß man nicht", sagte Thomas. - Astrid Lindgren: Pippi Langstrumpf

Mitmachen kann wie immer jeder, der Lust hat. Viel Spaß!

Montag, 4. November 2013

[TAG] Harry Potter

1. Deine Harry-Potter-Geschichte, Deine erste Begegnung mit Harry Potter?
Eine Bekannte drückte mir die ersten vier Bände in die Hand mit den Worten "Die musst Du lesen!"

2. Hast Du alle Bücher gelesen/Filme gesehen?
Ja, alle Bücher gelesen und alle Filme gesehen.

3. Wenn Du sie gelesen hast - bevor Du den Film geguckt hast oder danach?
Die ersten vier Bände habe ich gelesen, bevor die Filme rauskamen, die anderen danach.

4. Dein liebster HP Band/Film?
Ich finde alle Bücher gut, nur der fünfte Band hat ein paar Längen, die Filme gefallen mir auch sehr gut. Aber der erste ist und bleibt der Beste...

5. Dein Lieblingscharakter gut/böse?
gut: Hermine Granger, böse: Bellatrix Lestrange

6. Lieblingsschauspieler/in?
Emma Watson

7. In welchem Haus würdest Du am liebsten sein, wenn Du Schüler/in von Hogwarts wärst?
Gryffindor

8. Welches Haustier hättest Du gerne?
Eine Eule.

9. Gefällt Dir das Ende oder hättest Du es Dir anders gewünscht/vorgestellt?
Das Ende ist in Ordnung, aber manchen Charakteren habe ich nachgetrauert, als sie gestorben sind.

10. Wolltest Du auch schon immer mal Butterbier trinken?
Nein.

11. Lieblingsort? (Hogsmeade, Hogwarts, Fuchsbau, Gemeinschaftsturm...)
Der Fuchsbau.

12. Lieblingslehrer- und Schulfach?
Prof. Minerva McGonagall

13. Traurigster Moment?
Der Tod von lieben Charakteren im sechsten Band...

14. Welches Fabelwesen ist Dein Liebling? (z.B. Dobby..)
Dobby!

15. Welches Buchcover gefällt Dir am besten?
Da gibt es kein bestimmtes.

16. Was wäre bei Dir im Raum der Wünsche?
Eine riesige Bibliothek.

17. Hast Du mit elf auch auf einen Brief von Hogwarts gewartet?
Ja klar! Immerhin war ich elf, als ich den ersten Band zum ersten Mal gelesen habe.

18. In was würde sich ein Irrwicht bei Dir verwandeln?
In eine Spinne.

19. Was ist Dein Lieblingsartefact? (Zeitumkehrer, Schwert von Gryffindor, Denkarium)
Der Zeitumkehrer.

Sonntag, 3. November 2013

[Buchrezension] "Mein Leben als Suchmaschine" von Horst Evers

Quelle: Amazon.de




- Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
- Sprache: Deutsch
- erschienen: 2010
- 143 Seiten
- Preis: 7,99 €
- ISBN:978-3-499-24935-8




Der erste Satz
"Freitagmorgen. Renne durch die Wohnung und suche meine Mütze."

Autor
Horst Evers lebt in Berlin und schrieb bereits während des Studiums erste Texte. 1990 hat er zusammen mit fünf Freunden die Textleseshow "Dr. Seltsams Frühschoppen" gegründet.

Inhalt und Schreibstil
"Mein Leben als Suchmaschine" enthält viele kleine Anekdoten aus dem Leben des Erzählers. Es ist in der Ich-Form geschrieben, so dass man sich gut in Horst hineinversetzen kann.
In diesem Buch ist der Erzähler auf der Suche nach Antworten zu interessanten Fragen des Alltags. Die gefundenen Antworten sind nicht immer ganz ernst zu nehmen, da sich der Autor mit Witz und Humor auskennt.
Die verwendeten Dialoge sind mit Anstrichen dargestellt, so dass man sich die Gesprächssituationen gut vorstellen kann.
Das Buch ist unterteilt in die verschiedenen Suchkategorien, u. a. die Suche nach dem Warum und nach der Wahrheit.
Am Ende des Buches befindet sich noch ein Register, das genauso lustig gehalten ist wie das Buch.

Leseprobe
Leseprobe des Rowohlt-Verlages
Meinung
Ich fand das Buch von Horst Evers wieder richtig gut. Die Geschichten sind lustig und mehr oder weniger aus dem Alltag gegriffen. Es liest sich schnell und ist leichte Lektüre für zwischendurch. Schon der Beginn hat mich sehr zum Lachen gebracht. Absolute Leseempfehlung, daher von mir fünf verdiente Herzen.

Bewertung
♥♥♥♥♥

Samstag, 2. November 2013

[Buchrezension] "Die Welt ist nicht immer Freitag" von Horst Evers

Quelle: Amazon.de



- Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
- Sprache: Deutsch
- erschienen: 2006
- 133 Seiten
- Preis: 7,95 €
- ISBN: 978-3-499-24251-9




Der erste Satz
"Montagmorgen, 11:00 Uhr. Bin schon seit drei Stunden wach, sitze auf dem Sofa und starre auf meine Liste mit all den Sachen, die ich heute erledigen will."

Autor
Horst Evers lebt in Berlin und schrieb bereits während des Studiums erste Texte.

Inhalt und Schreibstil
"Die Welt ist nicht immer Freitag" enthält viele kleine Anekdoten aus dem Leben und Alltag des Erzählers. Es ist in der Ich-Form geschrieben, so dass man sich gut in Horst hineinversetzen kann. Das Buch ist unterteilt in die Wochentage und diese wiederum in die einzelnen Geschichten. Diese sind selbstständig zu sehen, haben aber manchmal einen Bezug zueinander.
Es ist ein sehr knapper Schreibstil verwendet worden, so dass sich das Buch schnell lesen lässt. Die Dialoge sind mit Anstrichen verdeutlicht, so dass die Begleitsätze bei der wörtlichen Rede fehlen. Somit ist der Dialog besser vorstellbar. Der Schreibstil enthält sehr viele komische Elemente.
Am Ende des Buches befindet sich noch ein Register, das genauso lustig gehalten ist wie das Buch.
Die Texte stammen von 1997 bis 2001 und sind für den Vortrag auf der Bühne verfasst worden. Sie wurden von Autoren einem Publikum vorgelesen. Diese Veranstaltungen nennen sich "Dr. Seltsams Frühschoppen und Mittwochsfazit". Hierbei handelt es sich um eine Lesebühne, die Horst Evers selbst mit fünf Freunden gegründet hat.

Leseprobe
Leseprobe vom Rowohlt-Verlag

Meinung
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Als Leser konnte ich mich gut in viele Situationen hineinversetzen, da alles gut beschrieben ist. Das Buch ist wirklich witzig und ich konnte mit dem Protagonisten mitfühlen bzw. mitlachen. Manche Geschichten sind ein bisschen weltfremd, was die Sache aber noch komischer macht. Auch Humor ist Geschmackssache und meinen Humor hat der Autor in jedem Fall getroffen. Da die Geschichten als eigenständig zu betrachten sind, ist es auf jeden Fall "für zwischendurch" geeignet und das hat mir gut gefallen, denn "in der Kürze" liegt bekanntlich "die Würze". Auf jeden Fall empfehlenswert, deshalb hat das Buch von mir fünf Herzen erhalten.

Bewertung
♥♥♥♥♥

Donnerstag, 31. Oktober 2013

[TAG] MEIN LEBEN IN BÜCHERN

1. Suche Dir je eins Deiner gelesenen Bücher für jede Deiner Initialen heraus.
Mängelexemplar von Sarah Kuttner
Splitter von Sebastian Fitzek

2. Stell Dich vor Dein Bücherregal und zähle Dein Alter entlang der Bücher ab - bei welchem Buch landest Du?
Liebe per Mausklick von Holly Denham

3. Suche Dir eins Deiner Bücher raus, das in Deiner Stadt, Deinem Bundesland oder Deinem Land spielt.
Deutschland: Mein Leben als Suchmaschine von Horst Evers

4. Jetzt suche ein Buch heraus, das einen Ort repräsentiert, wohin Du gerne reisen würdest!
London: Harry-Potter-Reihe von J. K. Rowling

5. Was ist Deine Lieblingsfarbe? Fällt Dir ein gelesenes Buch ein, dessen Cover in dieser Farbe gehalten ist?
Rot: Die Kinder aus Bullerbü von Astrid Lindgren

6. An welches Buch hast Du die schönsten Erinnerungen?
Yvonne Stachelbeere von Ellen Sell

7. Bei welchem Buch hattest Du die größten Schwierigkeiten, es zu lesen?
Robinson Crusoe von Daniel Defoe

8. Welches Buch auf Deinem SuB wird Dir das größte Gefühl verschaffen, etwas geleistet zu haben, wenn Du es fertiggelesen hast?
Katharina von Medici von Cornelia Wusowski

Montag, 28. Oktober 2013

[Buchrezension] "Der geheimnisvolle Garten" von Annette Dutton

Quelle: Amazon.de


- Verlag: Knaur Verlag
- Sprache: Deutsch
- erschienen: 2012
- 544 Seiten
- Preis: 9,99 €
- ISBN: 978-3-426-51142-8




Der erste Satz
"Die alte Dame im Flugzeug starrte seit einigen Minuten regungslos aufs Meer hinab."

Autorin
Annette Dutton wurde 1965 in Deutschland geboren und emigrierte 2000 nach Australien, wo sie mit ihrem Mann und ihrem Sohn lebt.

Inhalt
Klappentext: "Eine Liebe, die nicht sein darf. Ein Kind, das seiner Mutter entrissen wird. Eine Frau, die ihre Wurzeln entdecken muss..."
Natascha kehrt nach dem Tod ihrer Mutter ein letztes Mal in deren Haus in Berlin zurück, um nach persönlichen Sachen zu suchen, bevor das Haus ausgeräumt wird. Dabei findet sie geheimnisvolle Briefe, die an ihre Großmutter gerichtet sind. Sie entschließt sich, dem auf den Grund zu gehen und macht sich auf die Suche nach ihren Wurzeln in Australien, die scheinbar bis zu den Aborigines zurückreichen.
Schreibstil
Das Buch ist in Kapitel unterteilt, die mit dem Ort und der Zeit des Geschehens überschrieben sind. Dies hilft bei der Orientierung, denn innerhalb der Geschichte von Natascha und ihrer Familie gibt es oft Zeitsprünge zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Ein Er-Erzähler bringt dem Leser das Geschehen näher. Die Sätze sind oft verschachtelt, aber leicht verständlich.
Meinung
Das Buch musste ich einfach mitnehmen, denn das Cover ist sehr, sehr ansprechend gestaltet. Toll ist auch, dass der Schnitt mit Blumen bedruckt ist. Hierzu muss ich die Autorin in ihrer Danksagung zitieren:
"Es heißt zwar: Don't jugde a book by its cover, aber ich wäre überhaupt nicht böse, wenn meine potenziellen Leser genau dies täten!"

Ferner hat mich der sehr knapp gehaltene Klappentext neugierig gemacht. Bei dem Buch handelt es sich um eine Familiengeschichte mit Tiefgang. Es ist kein Buch für "schnell zwischendurch", denn das wäre dem Buch nicht gerecht. Die Geschichte ist sehr bildhaft und mit viel Liebe fürs Detail beschrieben.
Das Buch spielt zum größten Teil in Australien und der Leser lernt ganz nebenbei etwas über die Kultur und Geschichte des Landes, etwa über einige Bräuche und Traditionen der Aborigines.
Die ständigen Zeitsprünge in der Geschichte von Natascha und ihrer Familie sind für den Leser sehr anspruchsvoll. Mich haben sie etwas gestört, weil es immer wieder in die Vergangenheit geht und ich ungeduldig wissen wollte, was gerade in der Gegenwart geschieht und wie Natascha mit ihrer Suche vorankommt. Dieser Aspekt ist mein einziger Kritikpunkt, so dass ich dem Buch vier Herzen vergeben konnte.

Bewertung
♥♥♥♥

Sonntag, 27. Oktober 2013

[Buchrezension] Reader's Digest Auswahlbücher

Seit 1955 bringt der Verlag Das Beste eine Buchreihe heraus, wobei alle zwei bis drei Monate in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein Exemplar erscheint.
Neben der Buchreihe erscheinen ab und zu auch Sonderbände sowie Ausgaben für junge Leser.
In einem Reader's Digest Auswahlbuch werden jeweils vier Kurzfassungen von Romanen veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um Biographien, Erfahrungsberichte, Abenteuer-, Reise-, Tier-/Natur- und Kriminalromane.
Dass es sich um Kurzfassungen handelt, bemerkt der Leser in Bezug auf die Handlung und die jeweilige Geschichte nicht, da das Wesentliche enthalten ist.
Aufgrund der Vielzahl der Bücher kann der Leser in verschiedene Welten eintauchen und sehr viel lernen, z. B. über das Leben von berühmten Persönlichkeiten, die Geschichte von Naturwissenschaften, die Landschaften und Länder der Erde, das Leben und Arbeiten mit kranken Menschen oder Kindern und und und.
In den Reader's Digest Auswahlbüchern sind die Werke von berühmten Autoren wie Mary Higgins Clark, Ken Follett, Jack London uvm., aber auch von anderen Schriftstellern vereint, von denen man noch nicht so viel gehört hat und die man neu entdecken kann.
Die Bücher erscheinen in hübscher Hardcover-Aufmachung. Ein Blick ins Buch lohnt sich auf jeden Fall!

[TAG] 10 BÜCHER FÜR DEN REST DEINES LEBENS

Stell Dir vor, Du musst sämtliche Bücher abgeben und darfst nur zehn Bücher behalten - für den Rest Deines Lebens! Welche wären das?

1. Harry-Potter-Reihe von J. K. Rowling
2. "Das Buch" von Wolfgang und Heike Hohlbein
3. "Der Schwarm" von Frank Schätzing
4. "Der brave Schüler Ottokar"/"Ottokar, das Früchtchen" von Ottokar Domma
5. "Die Säulen der Erde"/"Die Tore der Welt" von Ken Follett
6. "Die Welt ist nicht immer Freitag" von Horst Evers
7. "Alfons Zitterbacke" von Gerhard Holtz-Baumert
8. "Die Grabkammer" von Tess Gerritsen
9. "Das verlorene Symbol" von Dan Brown
10. "Splitter" von Sebastian Fitzek

Reihen habe ich als eine Position gezählt. Die Reihenfolge ist zufällig, es ist keine Rangfolge. Die Punkte 8. und 9. liegen noch auf meinem SuB, aber ich muss sie unbedingt bald lesen!

gesehen bei WhatLinaLikes

Mittwoch, 23. Oktober 2013

[TAG] LIFE WITH BOOKS

1. Warst Du schon immer lesebegeistert?
JA!

2. Mit welchen Büchern begann Deine Leseleidenschaft?
Mh, ich würde sagen Tiergeschichten und Harry Potter.

3. In welchen Lebenssituationen liest Du besonders viel bzw. wenig?
Wenn ich Urlaub und somit mehr Zeit habe :).

4. Was hilft Dir gegen eine Leseflaute?
Einfach weiterlesen, die vergeht dann schon von alleine.

5. Was bedeutet das Lesen für Dich?
ALLES!

6. Gibt es etwas, was Du Dir in der Hinsicht auf die Welt mit Büchern wünschen würdest?
Manchmal mehr Zeit zum Lesen...

7. Hast Du immer ein Buch dabei oder nimmst Du zu speziellen Gelegenheiten absichtlich kein Buch mit? Wie fühlst Du Dich ohne Buch unterwegs?
Ich habe fast immer ein Buch dabei, es sei denn, es ist unpraktisch bei Terminen etc. Ohne Buch unterwegs zu sein fühlt sich so an, als fehle etwas.

8. Welches Buch hat Dir schon einmal Trost gespendet bzw. dich aufgeheitert?
Die Bücher von Horst Evers

gesehen bei der lieben Janine: BuchlingJanine

Dienstag, 22. Oktober 2013

[TAG] Leseroutine

1. Wann liest Du?
So oft es geht.

2. Wo liest Du?
Überall, wo es möglich ist.

3. Wie viele Bücher liest Du auf einmal?
Meist nur eins, aber es kommt auch vor, dass ich mehrere angefangen habe und dann nacheinander beende.

4. Machst Du zwischendurch Pausen beim Lesen?
Ja, denn es gibt immer mal wieder menschliche Bedürfnisse...

5. Überfliegst Du Bücher/Querlesen?
Nein, ich lese jedes Wort. Das haben die Bücher verdient (und die Autoren!).

6. Wie lange/schnell dauert es, bis Du ein Buch durch hast?
Das kommt natürlich auf die Seitenanzahl an. Aber ich lese recht schnell.

gesehen bei Leseratte Ivy

Montag, 21. Oktober 2013

[TAG] DAY AND NIGHT

D: Du liest lieber morgens als nachts. Ja oder Nein?
Am Wochenende, wenn ich Zeit habe, stimmt das tatsächlich.

A: Ansichten und Meinungen, die ein Buch bei Dir verändert hat?
Ken Follett und Sabine Ebert haben mir bewiesen, dass auch historische Romane toll sein können.

Y: Young Adult. Ja oder Nein?
Ab und zu.



A: Aus manchen Geschichten scheinen die Charaktere herauszutreten und real zu werden. Ja oder Nein?
Ja, vor allem dann, wenn man sich gut mit ihnen identifizieren kann.

N: Niemand darf meine Bücher anfassen! Ja oder Nein?
Nein, aber man sollte vorsichtig mit ihnen umgehen.

D: Du riechst an Deinen Büchern. Ja oder Nein?
Nur wenn sie neu sind.



N: Nicht jeder liebt Bücher. Ist das eine positive oder negative Sache für Dich?
Menschen, die Bücher nicht mögen, sind mir suspekt. :-)

I: Ich halte meine Bücher in bestem Zustand. Oder etwa doch nicht?
Auf jeden Fall!

G: Gott, ich habe so viele Bücher! Ja oder Nein?
Oh ja, aber Bücher kann man nie genug haben. Zur Not wird angebaut...

H: Hast Du jemals etwas über Deine Bücher geschüttet?
Nein, noch nie.

T: Trainierst, kochst oder putzt du gleichzeitig beim Lesen?
Eher nicht, das könnte die Bücher beschmutzen.

gesehen bei der lieben Claudi: Dornroeschen89

Sonntag, 13. Oktober 2013

[Buchrezension] "Heidi wird erwachsen" von Fred und Mark Brogger

 
 
 
- Verlag: Carl Ueberreuter, Wien
- Sprache: Deutsch
- erschienen 1992
- 166 Seiten
- ISBN-10: 3-8000-2743-7
 
 
 
 
Der erste Satz
"Hoch über der gleißenden Schweizer Bergwelt schwebte ein einsamer Falke, schwang sich empor in den klaren, blauen Himmel, kreiste scheinbar mühelos inmitten der herrlichen Gipfel und ging schließlich allmählich im Gleitflug nieder."
 
Inhalt
Jeder kennt die Geschichte von Johanna Spyri über Heidi, ein Mädchen, das zu ihrem Großvater in die Schweizer Bergen kommt und bei ihm leben soll. Zu Beginn ist er wenig begeistert, gewöhnt sich jedoch an sie und schließt sie in sein Herz.
"Heidi wird erwachsen" ist eine Fortsetzung von Fred und Mark Brogger. Heidi ist inzwischen 14 Jahre alt und soll in ein Mädchenpensionat in Italien gehen. Nach ersten Anlaufschwierigkeiten lebt sie sich dort ein. Mit dem Ausbruch des ersten Weltkrieges wird das Pensionat von der italienischen Armee beschlagnahmt. Heidi kommt mit drei anderen Mädchen zum Ehepaar Bonelli, das Kinder unter schwersten Bedingungen in einer Seifenfabrik arbeiten lässt. Heidi unternimmt mit einigen anderen der Kinder einen Fluchtversuch über die Berge in die Schweiz. Dabei müssen sie u. a. über ein Schlachtfeld und andere Gefahren wie einen Gletscher meistern. Doch die Bonellis sind ihnen auf den Fersen, um ein weiteres düsteres Geheimnis zu wahren.
 
Für einen Einblick in den Charakter des Ehepaares Bonelli zitiere ich wie folgt:
"'Gudrun hat Seife im Auge', sagte Ilsa und deutete besorgt auf Gudrun, die sich das eine Auge rieb. Die Signora strich mit der Hand über das Brett mit den Formen, fuhr mit dem Finger voll Seife an Gudruns anderes Auge und streifte den Seifenleim dort ab. 'So, jetzt hat sie auch im anderen Auge Seife. Und jetzt wieder an die Arbeit!'" 
Schreibstil
Das Buch ist in nummerierte Kapitel unterteilt und hat eine große Schrift. Ein allwissender Erzähler bringt dem Leser die Geschichte nahe. Dabei gibt es sehr viele Sprünge zwischen den einzelnen Protagonisten, ihrem jeweiligen Ort und des jeweiligen Geschehens.
 
Meinung
Die Fortsetzung von Heidis Geschichte ist nicht von jener Autorin, Johanna Spyri, selbst, sondern von zwei anderen Autoren verfasst worden.
Ich hätte nicht mit so einer Fortsetzung gerechnet. Die Beschreibung von Heidi und den Protagonisten weicht insgesamt ein bisschen vom Original ab, außerdem gibt es in dem Buch Szenen, die in sich etwas unschlüssig sind. Die Grundidee des Buches hat mir dennoch gefallen, so dass ich dem Buch letztendlich drei Herzen vergeben habe.

Bewertung
♥♥♥

[Buchrezension] "Biss zum Morgengrauen" von Stephenie Meyer

Quelle: Amazon.de

- Verlag: CARLSEN
- Sprache: Deutsch
- erschienen 2005
- 510 Seiten
- erster Band einer vierteiligen Reihe
- Preis: 9,99 €
- ISBN: 978-3-551-35690-1





Der erste Satz
"Ich hatte mir nie viele Gedanken darüber gemacht, wie ich sterben würde, obwohl ich in den vergangenen Monaten allen Grund dazu gehabt hätte."

Autorin
Die 1973 geborene Autorin Stephenie Meyer feierte mit ihrem ersten Buch "Biss zum Morgengrauen" einen internationalen Erfolg. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Arizona, USA.

Inhalt
Isabella Swan, Bella genannt und 17 Jahre alt, zieht vom sonnigen Phoenix, wo ihre Mutter wohnt, zu ihrem Vater nach Forks, das für seinen Regen bekannt ist. Sie kommt dort auf eine neue Schule und lernt recht schnell neue Leute kennen, darunter Edward Cullen. Die beiden verlieben sich im Laufe der Zeit ineinander. Doch es ist eine gefährliche Liebe, denn:

"Es gab drei Dinge, denen ich mir absolut sicher war: Erstens, Edward war ein Vampir. Zweitens, ein Teil von ihm - und ich wusste nicht, wie mächtig dieser Teil war - dürstete nach meinem Blut. Und drittens, ich war bedingungslos und unwiderruflich in ihn verliebt."
Kann das gut gehen?

Schreibstil
Das Buch ist in überschriebene Kapitel gegliedert und aus Bellas Sicht erzählt. Es besteht teils aus kurzen Sätzen, dann wieder aus sehr verschachtelten. Der Schreibstil ist mitreißend und liest sich sehr schnell, da man immer wissen will, wie es weitergeht.
Die Sprache ist sehr bildhaft gestaltet, so dass man sich alles gut vorstellen konnte. Bellas Tollpatschigkeit lässt den Leser das ein oder andere Mal schmunzeln. Da es aus ihrer Sicht erzählt ist, bekommt man außerdem einen sehr guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt.

Meinung
Mir hat das Buch sehr, sehr gut gefallen und ich konnte ihm fünf Herzen vergeben. Es ist spannend erzählt und behandelt die besondere Liebesgeschichte von Bella zu einem "vegetarischen" Vampir. Das ist mal etwas anderes, denn die bisherigen Vampire aus der Literatur kennen wir meist nur als "menschenblutdurstig" und somit ist die Entwicklung der Story von "Biss zum Morgengrauen" nicht vorhersehbar.
Bei dem Buch handelt es sich um den ersten Teil einer vierteiligen Reihe. Meiner Ansicht nach lohnt es sich, diese weiterzulesen, um zu erfahren, wie sich die Beziehung von Bella und Edward entwickelt und in welche weiteren problematischen Situationen die Protagonisten geraten.
Insgesamt gefällt mir die ganze Buchreihe, wobei sie mehrere Längen aufweist. Wie lang einem diese Längen vorkommen, ist subjektive Empfindung...

Bewertung
♥♥♥♥♥

Dienstag, 8. Oktober 2013

[Buchrezension] "Harry Potter und der Stein der Weisen" von Joanne K. Rowling

Quelle: Amazon.de

- CARLSEN Verlag
- Sprache: Deutsch
- erschienen: 1997
- 335 Seiten
- erster Band einer siebenteiligen Reihe
- Preis: 15,90 €
- ISBN-10: 3551551677
- ISBN-13: 978-3551551672




Der erste Satz
"Mr. und Mrs. Dursley im Ligusterweg Nummer 4 waren stolz darauf, ganz und gar normal zu sein, sehr stolz sogar."

Autorin
Joanne K. Rowling wurde 1965 geboren und ist eine britische Schriftstellerin. Durch die "Harry-Potter-Reihe" wurde sie weltberühmt.

Inhalt
Harry Potter lebt bei seiner Tante und seinem Onkel, da seine Eltern bei einem "Unfall" ums Leben gekommen sind - sagt man. Er glaubt, dass er ein ganz normaler Junge ist. Doch zu seinem elften Geburtstag erfährt er, dass er ein Zauberer ist. Und wie alle Zauberer muss auch er auf die Schule für Hexerei und Zauberei gehen - Hogwarts. Für Harry Potter beginnt an einem ganz besonderen Bahnsteig eine Reise in eine Zukunft voller Abenteuer, die er zu bestehen hat. So begegnet er im Laufe der Zeit einem Riesen, Kobolden sowie Geistern und lernt Quidditch. Zusammen mit seinen neuen Freunden Hermine Granger und Ron Weasley hat er viele Aufgaben zu meistern.

Schreibstil
Das Buch ist in überschriebene Kapitel gegliedert. Die Autorin hat einen einfachen Schreibstil gewählt, so dass das Buch sehr leicht zu verstehen und schnell zu lesen ist. Ein Er-Erzähler bringt dem Leser die Geschichte näher, so dass dieser sich von sämtlichen Protagonisten ein gutes Bild machen kann, wobei Harry Potter als Hauptfigur im Mittelpunkt steht:

"Er wird berühmt werden- eine Legende -, es würde mich nicht wundern, wenn der heutige Tag in Zukunft Harry-Potter-Tag heißt - ganze Bücher wird man über Harry schreiben - jedes Kind auf der Welt wird seinen Namen kennen!"
Meinung
Als ich "Harry Potter und der Stein der Weisen" zum ersten Mal las, war ich elf Jahre alt - genauso alt wie Harry Potter, als er erfährt, dass er ein Zauberer ist. Dabei wollte ich damals nie Fantasy-Literatur lesen, bis mir eine Bekannte die ersten vier Bände von der Harry-Potter-Reihe in die Hand drückte mit den Worten "Die MUSST Du lesen!". Also begann ich mit dem ersten Band. Und konnte nicht mehr aufhören. Nach und nach las ich die gesamte Reihe recht zügig durch.
Es war die erste Buchreihe, die ich komplett gelesen habe und ist somit etwas Besonderes, weil ich mit der Reihe (und den späteren Verfilmungen der Bücher) aufgewachsen bin.
Mein Lieblings-Band ist aber tatsächlich der erste, obwohl die Reihe durchaus sehr gut weitergeht und insgesamt nur wenige Längen aufweist.
Besonders gut gefällt mir, dass die Geschichte in unserer Welt spielt, zum Teil aber an Orten, die nur Zauberer sehen können. Viele Kinder wünschen sich, zaubern, fliegen und sich unsichtbar machen zu können. Genau diese Träume kann man in diesem Buch wahr werden lassen. Die Orte sind allesamt magisch und mit liebevollen Details beschrieben, es gibt somit sehr viel zu entdecken.
Wer also wissen möchte, was Quidditch ist, welche Rolle der sprechende Hut spielt, was es mit dem Stein der Weisen auf sich hat und warum der Name von "Du-weißt-schon-wem" nicht ausgesprochen werden darf, der sollte unbedingt mit diesem Buch beginnen und Harry Potter auf seinem Weg weiter begleiten.
Ich war sofort verzaubert, obwohl ich ein Muggel bin.

Bewertung
♥♥♥♥♥

Sonntag, 6. Oktober 2013

[Buchrezension] "Mängelexemplar" von Sarah Kuttner

Quelle: Amazon.de


- Verlag: S. Fischer Verlag
- Sprache: Deutsch
- erschienen 2009
- 261 Seiten
- Preis: 14,95 €
- ISBN: 978-3-10-042205-07





Der erste Satz
"Eine Depression ist ein fucking Event."

Autorin
Sarah Kuttner wurde 1979 in Berlin geboren, wo sie heute noch lebt. Sie ist Moderatorin und Kolumnistin. "Mängelexemplar" ist ihr erster Roman.

Inhalt
Als "Mängelexemplar" werden üblicherweise Bücher bezeichnet, die aufgrund von Fehlern preisreduziert verkauft werden dürfen.
"Mängelexemplar" bezieht sich in diesem Werk aber nicht auf Bücher, sondern auf Menschen. So hat auch Karo Herrmann, 27 Jahre alt, Fehler: Sie ist nach eigener Aussage ungeduldig und anstrengend. Die Event-Managerin und hat vor Kurzem ihren Job verloren. Und jetzt auch noch Philipp, ihren Freund.
Karo bekommt Panikattacken und Depressionen und macht eine Therapie. Sie versucht, ihr Leben neu zu ordnen. Dazu hört sie eine Entspannungs-CD, atmet in den Bauch, trifft sich wieder regelmäßig mit ihren Freunden Anna und Nelson, wohnt vorübergehend "zur Kur" bei ihrer Mutter und lernt David auf einer Party kennen. Doch beide haben unterschiedliche Erwartungen an den anderen, die dieser nicht erfüllen kann. So bleibt David ein "Übergangsmann", bis Karo einen neuen Job ihrer alten Agentur annimmt und wieder mit ihrem früheren Kollegen Max zusammenarbeitet. Die beiden verstehen sich gut und kommen sich näher. Aber ist Max wirklich der Richtige oder hat Karo mit ihren Bedenken Recht?

Schreibstil
Das Buch ist in unbenannte Kapitel eingeteilt. Das Buch endet da, wo es aufhört, unterbrochen durch eine Rückblende, was dem Ganzen einen guten Handlungsbogen gibt und es in sich schließt.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und modern gehalten, so dass sich das Buch schnell lesen lässt. Sarah Kuttner hat eine bildhafte Sprache mit vielen Vergleichen und Redewendungen gewählt, so dass man sich die Dinge sehr gut vorstellen kann. Das Buch ist in der Ich-Form aus Karos Sicht erzählt, so dass man mit der Protagonistin mitfühlt sowie ihre Gedanken und Gefühle erfährt. Zur Veranschaulichung ein kurzes Zitat:
"Wäre ich nicht so ungeduldig, könnte ich vermutlich Springreiten, singen und sehr belesen sein. You can get it if you really want. Ich wante vermutlich nicht really genug. Auf der anderen Seite wante ich zumindest genug, um ordentlich unzufrieden zu sein, es nicht zu getten."
Meinung
Das Buch hat mir sehr gut gefallen, da ich mit Karo mitfühlen und sie bei ihrem Weg in die Depression und aus ihr wieder heraus begleiten konnte. Karo gibt nie auf und versucht, sich immer wieder aufzurappeln. Damit ist sie mir von Anfang an sympathisch gewesen. Sie nimmt sich selbst nicht ganz so ernst und grübelt viel. Der Leser nimmt an dieser Grübelei Anteil und das fand ich gut. Der freche Schreibstil hat mich fasziniert und ich hatte das Buch innerhalb von nicht ganz zwei Tagen durch. Ich wollte einfach immer weiterlesen und erfahren, wie es Karo weiter ergeht und wie sie mit den einzelnen Situationen umgeht.
Das Cover ist sehr schön gestaltet - eben genau wie ein Mängelexemplar. Es weist Knicke und Risse auf, die nur durch eine Sicherheitsnadel zusammengehalten werden.
Insgesamt eine runde Geschichte über eine sich nicht ganz ernst nehmende Protagonistin mit ernster Krankheit. Das Buch hat gar keine Mängel, deshalb bekommt es von mir fünf Herzen.

Bewertung
♥♥♥♥♥

Sonntag, 22. September 2013

Zitate aus der Literatur, die mir besonders gut gefallen haben


"Die Anonymen Alkoholiker sagten, dass FEAR [...] bedeutete: Fuck everything and run."
(aus: "Der Anschlag" von Stephen King, S. 680)

"'Friss das Elmore', sagte ich. 'In China gibt's hungernde Katzen, die sich die Pfoten nach Feiner Pastete von Friskies abschlecken würden.'
Elmore bedachte mich mit dem Blick, den dieser Spruch verdiente, und schlängelte sich durch die Katzenklappe hinaus."
(aus: "Der Anschlag" von Stephen King, S. 300)

"Das war der Fluch der lesenden Klasse. Eine gute Geschichte konnte uns selbst zur unrechten Zeit verführen."
(aus: "Der Anschlag" von Stephen King, S. 260)

 "[...] der Schlüssel zum Glück sei es, immer drei Dinge in Aussicht zu haben. Eines in den nächsten Wochen, eines in den nächsten Monaten und eines im nächsten Jahr."
(aus: "Nein! Ich möchte keine Kaffeefahrt!" von Virginia Ironsides, S. 296)

"Fünf sind geladen, zehn sind gekommen. Gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen."
(aus: "Das wird mir nicht nochmal passieren - Meine fabelhafte Jugend" von Tom Pauls, S. 69)

"Risiko ist der Senf auf dem Hotdog des Lebens."
(aus: "Die Jagd" von Richard Laymon)

"Sie würde nicht zulassen, dass ihr Leben so wurde [...]: eine traurige Chronik der verpassten Gelegenheiten."
(aus: "Der Meister" von Tess Gerritsen, S. 407)

"[...] der erste Satz, mit dem ein Buch beginnt, ist wie der erste Blick zwischen zwei Menschen, die sich noch nicht kennen. [...]"
(aus: "Das Lächeln der Frauen" von Nicolas Barreau)

"Natürlich ist es möglich, eine Geschichte zu verderben, bevor man sie gelesen hat. Wenn Sie also zu den Leuten gehören (zu den grässlichen Leuten), die den Zwang verspüren, die letzten Seiten eines Buches zuerst zu lesen - wie ein eigensinniges Kind, das seinen Schokoladenpudding vor dem falschen Hasen essen will -, dann fordere ich Sie an dieser Stelle auf, sofort damit aufzuhören."
(aus: Anmerkungen zu "Alpträume" von Stephen King)

"[...] musste ich an eine Geschichte denken, die mir meine Großmutter immer erzählt hat, von den drei Schwestern in den Sternen, die unser Leben stricken - eine, die spinnt, eine, die den Faden hält, und eine, die jeden Faden durchschneidet, wann immer sie die Lust dazu überkommt."
(aus: "Dolores" von Stephen King)

"Davonlaufen löst keine Probleme, wenn man schwer genug verletzt worden ist - schließlich nimmt man, wo immer man auch hinläuft, sein Herz und seinen Kopf mit ..."
(aus: "Dolores" von Stephen King)

"Aber wenn du ein Buch findest, das sowohl eine gute Geschichte als auch gute Worte zu bieten hat, dann solltest du es wie einen Schatz betrachten."
(aus: "Atlantis" von Stephen King)

"Ich habe zum Beispiel einen Beruf, der mir Zeit wegnimmt. Ich könnte gut ohne Beruf auskommen; ich hätte noch genug anderes zu tun."
(aus: "Grundstück gesucht" von Ernst Heimeran)

"Man soll alle Dinge so ansehen, als sähe man sie zum ersten- oder letztenmal. Dann ist unser irdisches Dasein voller Freuden."
(aus: "Ein Baum wächst in Brooklyn" von Betty Smith)

"Am liebsten hätte sie laut hinausgeschrien: Ich kann lesen! Ich kann lesen!
Von da an gehörte ihr die Welt. Nie mehr würde sie nun einsam sein, nie mehr Freunde vermissen. Die Bücher wurden ihre Freunde und es gab deren genug für jede Stimmung."
(aus: "Ein Baum wächst in Brooklyn" von Betty Smith)

"Aber vermutlich braucht jeder Mensch ein Versteck, einen Ort, an den er sich zurückziehen kann, um über die großen Lebensfragen nachzudenken."
(aus: "Affen auf der Autobahn" von Jack Hanna + John Stravinsky)

"Wäre ich nicht so ungeduldig, könnte ich vermutlich Springreiten, singen und sehr belesen sein. You can get it if you really want. Ich wante vermutlich nicht really genug. Auf der anderen Seite wante ich zumindest genug, um ordentlich unzufrieden zu sein, es nicht zu getten."
(aus: "Mängelexemplar" von Sarah Kuttner)

"[...] diejenigen, die Bücher und Sprache lieben, die werden wissen, dass das gedruckte Wort [...] eine Art Telepathie ist. In den meisten Fällen erledigt der Schriftsteller seine Arbeit still, er kleidet Gedanken in Symbole, die aus in Gruppen angeordneter Buchstaben bestehen, welche durch einen Leerraum getrennt sind, und auch der Leser macht seine Arbeit meistens still, indem er die Symbole liest und wieder in Gedanken und Bilder zurückverwandelt. [...]"
(aus: "Danse macabre" von Stephen King)

"Schöne Erinnerungen sind wie kleine Amulette. Jede einzelne ist etwas Besonderes. Du sammelst sie [...], bis Du eines Tages zurückblickst und entdeckst, dass sie ein langes, buntes Armband ergeben."
(aus: "Tagebuch für Nikolas" von James Patterson)

"Stärke, Geld und Wissen - ohne sie können wir nichts tun. [...] Ein guter Rat für Frauen auf der ganzen Welt."
(aus: "Gelebte Geschichte" von Hillary Rodham Clinton)

"Jedes einzelne Buch hat eine Seele. Die Seele dessen, der es geschrieben hat, und die Seele derer, die es gelesen und erlebt und von ihm geträumt haben."
(aus: "Der Schatten des Windes" von Carlos Ruiz Zafón)

"Bücher liebten jeden, der sie aufschlug, schenkten Geborgenheit und Freundschaft und verlangten nichts dafür, gingen nie fort, niemals, selbst dann nicht, wenn man sie schlecht behandelte."
(aus: "Tintenherz" von Cornelia Funke)

"Wenn alle Welt frühstücken würde, [gäbe es] keine Kriege mehr."
(aus: "Die Stimme" von Judith M. Riley)

"Was würden Sie denken, wenn man Sie einen 'kontaktfreudigen Menschen' nennt? Wenn man Ihnen Einfühlungsvermögen' bescheinigt, dazu ein 'gesundes Selbstvertrauen', und Ihnen sagt, dass Sie 'mit ihrer fröhlichen Art' das Klima verbessern?" - Im Arbeitsverhältnis heißt das nichts Gutes: "Sie bedeuten nämlich im Klartext, dass Sie ein Fummler sind, ein völlig übersteigertes Selbstwertgefühl haben und dazu ein mittleres Alkoholproblem."
(aus: "Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort" von Dieter Hildebrandt und Roger Willemsen)

"Der traurige Konjunktiv
Am Sonntag gehen Vater und Sohn regelmäßig in den Sprachzoo. Dort schauen sie sich vom Aussterben bedrohte grammatische Phänomene an. Am liebsten mögen sie den Konjunktiv. Gern hülfen sie ihm, denn sie haben Angst, er stürbe aus."
(aus: "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" von Bastian Sick)

"Die Erfahrung hatte sie gelehrt, dass manche Dinge erstaunlich gut zu bewältigen waren, wenn man sich ihnen im Moment des Geschehens stellte, während banges Warten nur zermürbte."
(aus "Die Frau des Baumeisters" von Edith Beleites)

"[...] eigentlich braucht man im Leben doch nur ein bisschen Humor und treue Freunde. Sogar ein einziger treuer Freund reicht schon."
(aus: "Letzte Rache" von Evelyn Anthony)

"Gibt es im Grunde denn Schöneres, als abends mit einem Buch am Kamin zu sitzen, während der Wind den Regen gegen die Fensterscheiben treibt und die Lampe brennt...?"
(aus: "Madame Bovary" von Gustave Flaubert)

"Bücher geben dem Menschen auf jeden Fall mehr als Grammatikregeln oder die olle Rechnerei."
(aus: "Mädchenjahre" von Marianne Lange-Weinert)

"Darin bestand der Triumph der menschlichen Natur, eine kleine Niederlage nach der anderen hinzunehmen und sie relativ unversehrt zu überstehen."
(aus: "Im Eishaus" von Minette Walters)

"Sie weinte lange, laut und heftig schluchzend, später dann leise, aber kaum weniger intensiv. Ihre Mutter hielt sie die ganze Zeit über stumm im Arm und drückte sie an sich, während sie ihr mit der anderen Hand zärtlich übers Haar strich. [...] 'Weinen ist wichtig. Tränen, die nicht geweint werden, brennen dir Narben in die Seele.'"
(aus: "Die Templerin" von Wolfgang Hohlbein)

Sonntag, 15. September 2013

[Hörbuchrezension] Hape Kerkeling liest: "Ein Mann, ein Fjord" von Angelo Colagrossi, Hans Peter Kerkeling & Angelina Maccarone

Quelle: Amazon.de
- 2 Audio-CDs
- Spieldauer: ca. 2 Std. 18 min.
- Verlag: tacheles!/ROOF Music
- Sprache: Deutsch
- erschienen: 2007
- ISBN-10: 9783938781470
- ISBN-13: 978-3938781470





Inhalt
Norbert Krabbe aus Wanne nimmt leidenschaftlich gerne an Gewinnspielen teil. Und schwupp, hat er einen Fjord in Norwegen samt Blockhütte gewonnen. Es beginnt eine abenteuerliche Reise mit seiner Tochter ohne Geld, aber mit vielen Ideen und Erfindungsreichtum. Dabei begegnet er immer wieder interessanten Persönlichkeiten wie Uschi Blum, Horst Schlämmer oder Lars, der die Zukunft mit Hilfe eines Hundequartetts voraussagen kann. Schließlich kommt es zum Finale auf einem Schiff, wo sich die einzelnen Handlungsstränge und Charaktere wieder begegnen und miteinander verknüpfen...
 
Die Stimme
Hape Kerkeling versteht es meisterhaft, sämtliche Rollen selbst zu übernehmen und jeder ihre eigene Note zu geben. So verstellt er nicht nur seine Stimme, sondern verändert sie auch durch Stimmlage und -höhe, er ruft, weint und singt. Hape Kerkeling beherrscht Dialekte/Sprachen und kann auch das Sprechen mit vollem Mund täuschend echt imitieren. Es ist eine wahre Stimmakrobatik, die dem Zuhörer da geboten wird.
 
Meinung
Mir hat das Hörbuch richtig gut gefallen, so dass es volle fünf Herzen von mir erhalten hat. Es stimmt einfach alles: Die Story ist gut, die einzelnen Charaktere wurden sehr detailgetreu herausgearbeitet und am Anfang auch alle vorgestellt, so dass ich alle von Beginn an lebhaft vor Augen hatte. Humorvolle Elemente ziehen sich durch die gesamten zwei Stunden Hörgenuss. Der Protagonist Norbert Krabbe gerät immer wieder in komische Situationen, die er meistern und sich etwas Neues einfallen lassen muss. Insgesamt ist es stimmig, lustig und auf jeden Fall weiterzuempfehlen.
 
Bewertung
♥♥♥♥♥
 

Sonntag, 8. September 2013

[Hörbuchrezension] Brigitte Starke Stimmen 03 Simone Thomalla liest "Am seidenen Faden" von Joy Fielding



Quelle: Amazon.de
- 4 Audio CDs
- ca. 245 min. Spieldauer
- Verlag: RANDOM HOUSE AUDIO
- Sprache: Deutsch
- Ausgabe Brigitte Starke Stimmen - DIE KRIMIS 2009
- ISBN-10: 3837100928
- ISBN-13: 9783837100921

Inhalt
Kate Sinclair hat einen tollen Mann, zwei gelungene Töchter, ein wunderbares Haus in Florida und eine gutgehende Praxis als Therapeutin. Jedenfalls von außen betrachtet. Hinter der schönen Fassade begehren ihre Töchter auf, die Ehe kriselt - und ihre Schwester Jo Lynn will den Häftling Colin Friendly heiraten. Der ist des Mordes an 13 Frauen angeklagt. Und beginnt ein psychologisch perfides Spiel mit den beiden Schwestern.
Quelle: Random House Audio, Brigitte Hörbuch Edition Starke Stimmen

Die Stimme
Simone Thomalla schlüpft in die Rolle der Kate Sinclair wie in einen maßgefertigten Handschuh. Sie versteht es meisterhaft, immer den passenden Ton für die Zweifel, die Leiden und die Entschlossenheit ihrer Heldin zu finden. Und zeigt dabei ihre ganze psychologische Wandelbarkeit.
Quelle: Random House Audio, Brigitte Hörbuch Edition Starke Stimmen

Meinung
Nach diversen Hörspielen war dies mein erstes Hörbuch. Es hat mir sehr gut gefallen und ich fand es spannend erzählt.
Durch Veränderung der Tonlage etc. ist es Simone Thomalla gelungen, ihre Stimme der Atmosphäre bei den Dialogen und der Stimmung der einzelnen Protagonisten anzupassen.
Diese konnte ich mir gut vorstellen mit ihren unterschiedlichen Charakterzügen und Lebenseinstellungen. Vor allem von Kate Sinclairs Leben und Gedanken bekam ich einen guten Einblick, da das Hörbuch in Ich-Form aus Kates Sicht erzählt wird.
Bei Hörbüchern kommt es meiner Ansicht nach auf die Erzählweise und auf eine gute Handlung an. Beides ist bei diesem Hörbuch für mich auf jeden Fall gegeben, weshalb ich diesem Hörbuch fünf Herzen vergeben konnte.

Bewertung
♥♥♥♥♥

Sonntag, 1. September 2013

Konzerte - Wen ich schon live gesehen habe

2008 Ich+Ich (Arena Leipzig)
2010 Whitney Houston (Arena Leipzig)
2012 Madonna (Mercedes Benz Arena Berlin; 2 x)
2013 Gregorian (Arena Leipzig)
2013 Robbie Williams (Olympiastadion München)
2014 Udo Lindenberg (Red Bull Arena Leipzig)
2014 Nena (Arena Leipzig)
2015 Die Toten Hosen (Festwiese Leipzig)
2015 Unheilig (Völkerschlachtdenkmal Leipzig)
2015 Madonna (Mercedes Benz Arena Berlin)
2015 Kraftwerk (Haus Auensee Leipzig)
2016 Udo Lindenberg (Red Bull Arena Leipzig)
2017 Depeche Mode (Festwiese Leipzig)


Dienstag, 27. August 2013

Herzlich Willkommen!

Mein Name ist Melanie und dies ist mein Bücher-Blog.

Über mich:

*Abiturientin
*Bloggerin
*Eulen-Fan
*Frühaufsteherin
*Jobberin (Vollzeit)
*Leseratte
*Musikliebhaberin
*Nichtraucherin
*Orthographie-Spezialistin
*Perfektionistin
*Serienjunkie
*Teetrinkerin
*Viel- und Schnellleserin
*Wendekind

Über den Blog:
Auf diesem Blog soll es vor allem um eines gehen: Bücher, Bücher, Bücher.


Hier ein paar meiner Lieblingsbücher:


Lesen ist meine größte Leidenschaft. Es bedeutet für mich nicht nur schwarze Buchstaben und Zeichen auf weißem Papier, sondern ein Buch in die Hand zu nehmen und zu fühlen, zu spüren, zu öffnen im wahrsten Sinne und in die Geschichte einzutauchen. Jede Geschichte ist einzigartig. Je nach Thematik und Genre muss das Buch mich packen können, mich mitnehmen auf eine Reise, spannend sein, mich zum Lachen bringen, aber vielleicht auch nachdenklich stimmen. Ich möchte Charaktere kennen lernen, die mir ans Herz wachsen. Fantasiewelten sollen mir den Atem nehmen durch ihre Schönheit und den Ideenreichtum der Autoren. Aber ich möchte auch das wahre Leben und Erfahrungen von Menschen in mir aufnehmen. Meist blicke ich wehmütig auf die literarischen Geschehnisse zwischen zwei Buchdeckeln zurück, wenn ich den letzten Satz gelesen habe. Doch dann ist es Zeit, ein neues Buch zu öffnen und neue Protagonisten auf ihren Abenteuern beizustehen.
Bücher begleiten mich durch den Alltag und durch das Leben.

Seit ich lesen kann, verschlinge ich so ziemlich alles, was mir in die Hände fällt und nun ist es an der Zeit, einen Blog darüber zu erstellen :-). Seit meinem zehnten Lebensjahr führe ich eine Leseliste, um den Überblick zu behalten, welche Bücher ich schon gelesen habe.
Euch erwarten Buch- und Hörbuchrezensionen, *TAGs*, Statistiken und vieles mehr . Also seid gespannt :-)

Die einzelnen Seiten/Kategorien findet Ihr rechts aufgelistet. Meine *Leseliste* wird immer aktualisiert, um Euch auf dem Laufenden zu halten, welche Bücher mich gerade beschäftigen. Für die *Statistiker* unter Euch rechne ich monatlich, halbjährlich und jährlich aus, auf wie vielen Seiten meine Augen über die Zeilen gehuscht sind :-).

Natürlich rezensiere ich auch das, was ich *höre* und *lese*, und zwar fast alles. Einzig Kurzfassungen und Kinderbücher möchte ich nur selten rezensieren, weil es den Werken und Autoren nicht gerecht werden könnte. Ebenso Nachfolgebände von Buchreihen werde ich eher selten rezensieren. Einen eBook-Reader besitze ich inzwischen auch.

Unter der Kategorie Projekte findet Ihr Lesenächte, ab und zu einen Lesemarathon, meine Gedanken zu bestimmten Themen, meine offenen und beendeten *Buchreihen* sowie Methoden zum SuB-Abbau. Seit Neuestem gibt es hier auch die Aktionen "Montagsfrage" by Libromanie und "Gemeinsam Lesen" von den Blogs Weltenwanderer und Schlunzenbücher. Ich lese aber nicht nur gern, sondern schaue auch gerne *Filme und Serien*. Entsprechende Listen findet Ihr ebenfalls unter den Projekten. Alles, was sonst nirgendwo reinpasst, ist ebenfalls hier zu finden :) Schaut gerne mal vorbei!

Da ich einen Vollzeit-Job habe und das Bloggen ein Hobby ist, danke ich für Euer Verständnis, dass nicht täglich oder wöchentlich Posts kommen werden, aber ich gebe mein Bestes :-).

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und Lesen.

Liebe Grüße!

Montag, 26. August 2013

Impressum


Kontakt:
10.kleeblatt@web.de
Facebook-Seite

Die Quellen zu Inhalten sind - soweit erforderlich - angegeben. Sämtliche Rechte an Buchcovern etc. liegen selbstverständlich beim Verlag bzw. Autor!

Haftung für Inhalte
Die Inhalte meines Blogs wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter bin ich gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG bin ich als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werde ich diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Mein Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.
 
Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Inhalte umgehend entfernen.
 
Datenschutz
Die Nutzung meiner Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf meiner Seite personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.       
Ich weise darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Angaben nach § 5 TMG:
Melanie Schöne
Zwickauer Straße 72
04277 Leipzig

Quelle: Disclaimer eRecht24