"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Mittwoch, 18. Februar 2015

[Hörbuchrezension] "Blackout" von Marc Elsberg; gelesen von Steffen Groth




- Random House Audio
- 8 CDs
- ca. 590 min. Spieldauer
- 2012 erschienen
- gekürzte, autorisierte Lesung
- ISBN: 978-3-8371-1281-8

Die Stimme
Steffen Groth wurde 1974 geboren. Nach seinem Studium arbeitete er als Schauspieler (u. a. "Doctor's Diary", "Großstadtrevier") und als Synchron- und Hörspielsprecher.

Der Autor
Marc Elsberg wurde 1967 in Wien geboren. Nachdem er als Kolumnist arbeitete, ist er heute Strategieberater und Kreativdirektor für Werbung in Wien.

Inhalt
An einem kalten Februartag brechen in Europa sämtliche Stromnetze zusammen, es kommt zum totalen "Blackout". Piero Manzano, ein Informatiker aus Italien, vermutet einen Hackerangriff und möchte die Behörden warnen. Allerdings trifft er dort auf taube Ohren. Schließlich tauchen E-Mails auf, die darauf schließen lassen, dass Piero selbst der Täter ist. 

Unterdessen versuchen die Menschen in ganz Europa verzweifelt, ohne Strom zu überleben.


Meinung

Das Cover des Hörbuches finde ich in seiner rot-schwarzen Schlichtheit sehr schön. Ein sehr passendes Detail zum Inhalt ist natürlich das O, das den "Power-Button" an vielen technischen Geräten darstellt. 

Mit 8 CDs ist es das bisher längste Hörbuch für mich. Dass ich dafür bezüglich der Ausleih-Frist unserer Bücherei nur eine Woche Zeit hatte, wurde schon bald zur Nebensache, da es mich von Beginn an in seinen Bann ziehen konnte. 

Das Szenario, das Marc Elsberg in diesem Werk beschreibt, ist zum einen unvorstellbar, zum anderen aber theoretisch unter bestimmten Voraussetzungen möglich. 

Wie für viele Menschen ist es auch für mich im Alltag selbstverständlich, dass der Strom aus der Steckdose funktioniert, dass ich Bloggen kann, wenn mein Laptop geladen ist, dass die Straßenbeleuchtung in der Stadt mir den Weg weist. Doch was ist, wenn das alles nicht mehr ginge?

Stell Dir vor, die Stromnetze in ganz Europa brechen zusammen. Was bedeutet das für die Menschen? Technische Geräte wie z. B. bestimmte Computer, TV, Telefon etc. funktionieren nicht mehr. Das Licht fällt komplett aus. Die Menschen sitzen im Dunkeln. Die Tiefkühltruhen in Supermärkten können beispielsweise nicht mehr arbeiten, genauso wie ganze Fabriken zum Stillstand kommen. Es kommt zur Lebensmittelknappheit, kompletter Dunkelheit in den Straßen, Tankstellen fallen aus, in Krankenhäusern kann nicht mehr gearbeitet werden etc. Selbst die Wasserversorgung ist nicht mehr überall gesichert.

Diese ganze Thematik, die jeden von uns betrifft, stellt Marc Elsberg sehr realitätsnah dar und erzählt es so interessant, dass selbst Laien wie mich auf diesem Gebiet alles plausibel und logisch erscheint und ist. 

Die handelnden Protagonisten sind alle jeder auf seine Weise authentisch. Es gibt sehr viele auftretende Personen. Damit bin ich aber beim Hören super zurecht gekommen, denn sie stammen aus verschiedenen Ländern und daran sind ihre Namen angepasst. Ferner wird zu Beginn der Kapitel der Tag genannt, den wir haben und der seit Beginn des Blackouts vergangen bzw. angebrochen ist. Des Weiteren ist auch immer der Ort des Geschehens genannt, so dass ich nie verwirrt war, wer was gerade wo tut, sondern immer im (geistigen) Bilde war. 

Hinzu kommt die Stimme von Steffen Groth. Was für eine Stimme! Ich kannte Steffen Groth als deutschen Schauspieler vor allem aus der Serie "Doctor's Diary", aber auch aus anderen diversen Filmauftritten. 

Dass er auch Hörbücher etc. spricht, wusste ich nicht. Aber zum Glück ist mir das jetzt bekannt, sonst hätte ich wirklich was verpasst ^^.

Steffen Groth hat eine sehr facettenreiche Stimme, die er vollständig mit einbringt. So habe ich ihm nicht nur als Erzähler gerne zugehört und bin in den Bann seiner warmen Stimme und der Handlung gezogen worden, sondern konnte Letzterer ohne Probleme folgen. Das lag nicht zuletzt daran, dass er den Charakteren unverwechselbare Akzente je nach Herkunft verleiht, die Höhe seiner Stimme ändert und je nach Stimmung lauter oder leiser spricht. Dabei hilft ihm sicherlich, dass er fließend Englisch und Französisch sowie Dialekte wie Sächsisch und Bayerisch problemlos beherrscht. Herrlich :-)

Steffen Groth hat mich mit seiner Stimme durch die ganz eigene und besondere Atmosphäre dieses Hörbuches begleitet. Davon bin ich so begeistert, dass ich mir nun wohl auch die anderen Hörbücher, die er liest, auf meine Wunschliste setzen MUSS ;-)

Das spannende und gut ausgearbeitete Szenario von Marc Elsberg und die unverwechselbare facettenreiche Stimme von Steffen Groth haben mir ca. 590 min. Hörgenuss beschert, den ich nicht so schnell vergessen werde. Dafür gibt es natürlich absolut verdiente fünf Herzen von mir.


Bewertung
♥♥♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen